Die film.coop GmbH erbringt Dienstleistungen für die Filmbranche – neben einer Reihe weiterer Server für Webseiten, Intranet oder Newsletter betreiben wir insbesondere das Portal www.filmseminare.de, auf dem die im deutschsprachigen Raum führenden Anbieter von Weiterbildung für Filmschaffende und alle, die es werden wollen, gemeinsam ihr Angebot an Seminaren und Workshops präsentieren.

Von März 2012 bis Oktober 2015 trug eine multifunktionale Eventlocation im Gewerbehof Westend unweit der Donnersberger Brücke unseren Namen, die u.a. als Kino, Konferenz- und Seminarraum oder Film- und Youtubestudio genutzt wurde. Diese Räume existieren weiter, allerdings mit neuem Namen und unter neuer Leitung, und können auch weiterhin für Veranstaltungen aller Art angemietet werden: www.kultion-factory.de.

Als Tochterfirma der Münchner Filmwerkstatt e.V. gegründet fanden wir es eher unpassend, zwangsweise einen Mitgliedsbeitrag zur IHK für München und Oberbayern zahlen zu müssen, obwohl diese IHK der hiesigen Filmbranche die einhellig gewünschten Fortbildungsprüfungen in Medienberufen verweigert und entsprechende Prüflinge z.B. nach Köln verweist – ein Armutszeugnis für den bayerischen Medienstandort! Daher haben wir gegen den Beitragsbescheid der IHK geklagt und gewonnen! Dieser Prozeß war auch vielfach Gegenstand der Berichterstattung und Kommentierung in der Presse sowie mehrerer Anfragen im Bayerischen Landtag.

Damit man sich bei der IHK auch künftig an Recht und Gesetz hält und z.B. aufhört, den eigenen Mitgliedern Konkurrenz zu machen, kandidiert unser Geschäftsführer Martin Blankemeyer bei der IHK-Wahl 2016 für die Vollversammlung der Münchner IHK.